Interventionsstelle Amberg

Die Interventionsstelle ist eine pro-aktive Beratung die Frauen unterstützt, die von häuslicher Gewalt, sexualisierter Partnergewalt oder Stalking durch den (Ex)Partner betroffen sind und sich aus unterschiedlichen Gründen nicht von sich aus Hilfe suchen.

Wir arbeiten proaktiv

Nach einem Einsatz der Polizei, bei dem Sie Betroffene von  Häuslicher Gewalt, sexualisierter Partnergewalt oder (Ex-)Partnerstalking geworden sind, können Sie in die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an uns einwilligen..

Unser Beratungs- und Unterstützungsangebot

Innerhalb von drei Werktagen setzen wir uns telefonisch mit Ihnen in Verbindung. Die Beratung erfolgt telefonisch oder persönlich nach Terminvereinbarung.

Wir beraten kostenlos und vertraulich.

Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Wir bieten Ihnen umfassende Beratung und Unterstützung an. Beratungspunkte können z.B. sein:

  • Was ist das Gewaltschutzgesetz und wie kann es mir helfen?
  • Wie kann ich mich und meine Kinder vor dem Täter schützen?
  • Wie kann ich erreichen, dass der Täter nicht in meine oder die Nähe der Kinder kommt?
  • Was muss ich tun, damit der Täter der Wohnung verwiesen wird?
  • Was kann ich tun, wenn ich mit meinem Partner weiter zusammenleben will?
  • Was passiert mit der Strafanzeige?

Wichtige Kooperationspartner

Die Interventionsstelle Amberg kooperiert mit den Polizeiinspektionen Amberg, Sulzbach-Rosenberg und Auerbach, der Polizeistation Vilseck sowie der Kriminalpolizei Amberg.

Förderung mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

Die Interventionsstelle Amberg wird gefördert mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Möbus
Tel. (0 96 21) 48 72-14
interventionsstelle@skf-amberg.de